Monthly Archives: Juni 2014

Fundstücke des Alltags

Jamaika

Ja, lang ist’s schon her, meine Güte. Es klingt noch in den Ohren wie gestern.
Doch was ist davon geblieben? Guido weg, Joschka weg, nur die junge Frau in der Mitte, die ist noch da – und trägt statt Rastafari-Bunt lieber schwarz-rot-goldene Kettchen. Passt ja auch irgendwie besser zu ihr.

jamaika-ko

Fundstücke des Alltags

Men – Women

Ok, es ist etwas komplizierter … Etwas, zumindest.

men-women

Aber mal unabhängig von der scheinbar im Vordergrund stehenden Geschlechterfrage: Denkt man hier nicht auch an Kraftwerks „Menschmaschine“? Oder gar an La Mettries „L’homme machine“? Letzteres war freilich ein großes philosophiehistorisches Missverständnis. Ungefähr so wie im Bild haben sich La Mettries Kritiker das wohl vorgestellt. Nun taucht es in Zeiten digitaler Bildbearbeitung als Gimmick wieder auf – eine durchaus beliebte Metapher.

Wie auch immer: Vor langer Zeit hat das Bild mal jemand aus der Zeitung ausgeschnitten, nun fiel es mir in die Hand. Die Verfremdung durch die eingescannten Zeitungsraster ist natürlich mein persönlicher künstlerischer Beitrag.

Dinge, die ich nicht mehr habe

Lola

20140426_083117… ist nicht mehr da.
Sie ist in die ewigen Jagdgründe eingezogen.
Hallo Lola, keine Angst, ich komme auch irgendwann, wenn es Zeit ist.
Halt‘ mir ein schönes Plätzchen warm, ich weiß, Du hast da ein Auge für.

 

„Love is more than 8 times red.“

Westbam, Painted Love, 1988