Dialektik der Übergangsperiode

pelewin-dialektikViktor Pelewin, eine „lebende Legende“, ein „Kultautor“ und was weiß ich nicht alles. Vor mehr als zehn Jahren schrieb er dieses Buch hier: Ein typisch russischer Blick auf russische Verhältnisse! Viel Küchenesoterik, viel Pseudoalltag, viel Kitsch. Pelewin ist damit nicht besser als der Alltag selbst, sondern beweist nur, dass er mit offenen Augen und Ohren umhergeht. Ist das schon Kunst? Ja sicher. Ist es ein Roman? Eher nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.