Lebenswelten heute (2)

Die Lebenswirklichkeiten Aufwachsender ändern sich innerhalb kleinster Zeitabschnitte sehr rasant. Einfluss darauf haben insbesondere die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, unter denen Erziehung praktiziert wird. Sozialer Status des Elternhauses, Veränderungen im Bildungssystem oder Transformationen der sozialen Leistungen für Erziehende wirken dabei nicht unbedingt als Garanten einer gerechten Gesellschaft. Das Ziel einer selbstbestimmten Teilhabe von Kindern und Jugendlichen wird dabei nicht selten aus dem Blick verloren – und gleichzeitig als Prinzip derart überreizt, dass alle Beteiligten schlicht überfordert sind. Auch das gehört zu heutigen Lebenswirklichkeiten in der individualisierten Gesellschaft.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat nun eine neue Internetseite gestartet:
www.familien-wegweiser.de

Hier wird Hilfe in allen Lebenslagen versprochen: „Kompass Erziehung“, Elterngeld, Regelungen zu Betreuungsangeboten etc. Ein Blick lohnt sich.